Wer wir sind

Wir, das sind nähbegeisterte Mütter mit kleinen und größeren Kindern. Anfangs nähten wir unabhängig voneinander Kindersachen für andere Hilfsorganisationen, fanden uns und schlossen uns zusammen, weil wir  dasselbe Ziel hatten – zusammen mit Geflüchteten zu nähen.

Eine  Ablenkung vom tristen Turnhallenalltag, ein wenig Kontakt mit der Außenwelt, die Möglichkeit über ein gemeinsames Hobby  Freundschaften zu schließen und  Sprachbarrieren abzubauen, dafür wollten wir ein Treffen organisieren.

Inzwischen bieten wir regelmäßige Treffen an . Wir  nähen  gemeinsam Kindersachen oder lassen uns von den handwerklichen Fähigkeiten der meist afghanischen Frauen verzaubern.

Jeden letzen Sonntag im Monat findet unser Nähtreffen in der  „Die Lernwerkstatt“ statt. Dort können  die Frauen aus den Unterkünften  für sich selbst und ihre Kinder nähen. Es geht nicht um Effizienz, sondern um ein nettes Miteinander. Wir bringen eigene und gespendete Nähmaschinen, sowie Stoffe mit. Fertige Kleider, Hosen und Röcke werden mitgenommen, Jeder darf sich ausprobieren, keiner muss irgendetwas tun.

Unser zweites großes Projekt ist das Nähen für Flüchtlingskinder in Berlin und Griechenland (oder wo sonst Hilfe gebraucht wird).

Dazu treffen wir uns jeden zweiten Freitag im Monat in Schöneweide im Industriesalon, basteln dort gemeinsam tolle Schmuckstücke für den dortigen  Souvenirshop und  nähen  Kinderbekleidung  & -zubehör. Die  fertigen Stücke gehen an andere Initiativen und Vereine (z.B. Welcome Baby Bags,  Heimatstern, Lybstes) oder direkt an Unterkünfte vor Ort.

Manchmal werden diese handgefertigten Kostbarkeiten auch gegen eine Spende abgegeben und in neuen Stoff für weitere Nährpojekte investiert.